Präsident Dr. Wolfgang Panter überreicht PD Dr. Hans-Jürgen Urban die Ehrenmedaille des VDBW

VDBW würdigt IG-Metall-Vorstand PD Dr. Hans-Jürgen Urban – Ehrenmedaille für besondere Verdienste um die betriebsärztliche Versorgung verliehen

Präsident Dr. Wolfgang Panter würdigt Verdienste von PD Dr. Hans-Jürgen Urban um die betriebsärztliche Versorgung im Rahmen der Eröffnung des Deutschen Betriebsärzte-Kongresses in Freiburg.

Karlsruhe, 31. Oktober 2019 – Für seine Verdienste um die betriebsärztliche VersorgungwurdeHerrn PD Dr. Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, im Rahmen der Eröffnung des Deutschen Betriebsärzte-Kongresses am 24. Oktober 2019 die Ehrenmedaille des VDBW verliehen.

 

In seiner Laudatio zeichnete VDBW-Präsident Dr. Wolfgang Panter die ersten Annäherungsversuche von IG Metall und VDBW nach, die bereits unter Urbans Vorgänger, Horst Schmitthenner, stattgefunden hätten. Seit 2009 befinden sich die Gewerkschaft und der Berufsverband im engen Austausch. So wurden viele inhaltliche Kooperationen auch im Konsens mit den Arbeitgeberverbänden verwirklicht, beispielsweise ein gemeinsames Papier zur psychischen Gesundheit. Die zentrale Frage der Verhältnisprävention in den Betrieben hinsichtlich psychischer Gesundheit ist ein wesentlicher Ansatzpunkt in diesem Papier. Als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Salzgitter AG hat Urban mitgewirkt, die Thesen in die betriebliche Praxis bei Salzgitter umzusetzen.

 

„Dr. Hans-Jürgen Urban hat in seinen Funktionen mitgeholfen, den Begriff der ‚guten Arbeit‘ mit den ihm verbundenen Kriterien einer gesundheitsförderlichen Arbeit zu bewerben und in der politischen wie in der wissenschaftlichen Debatte zu etablieren“, so Präsident Panter in seiner Laudatio. Der VDBW verfolge an dieser Stelle dasselbe Ziel: gute Arbeit als Voraussetzung für gesunde Mitarbeiter.

 

Auch vor dem Hintergrund der Überarbeitung der DGUV Vorschrift 2 und der damit einhergehenden betriebsärztlichen Versorgung von Klein- und Kleinstbetrieben sei Urban aktuell ein geschätzter Ansprech- und Sparringspartner, so Panter weiter.

 

 

Zur Person

PD Dr. Hans-Jürgen Urban wurde am 3.7.1961 in Neuwied geboren. Nach dem Abitur studierte er Politologie, Volkswirtschaftslehre und Philosophie in Bonn, Gießen und Marburg und erwarb ein Diplom als Politologe. 2003 promovierte Urban am Fachbereich Gesellschaftswissenschaft und Philosophie der Philipps-Universität Marburg zum Dr. phil. Seine berufliche Laufbahn begann er 1991 als Gewerkschaftssekretär der IG Metall in Frankfurt, später wurde er Leiter der Abteilung Sozialpolitik und war Gastwissenschaftlicher am Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin. Seit November 2007 ist Urban Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall.

 

PD Dr. Hans-Jürgen Urban ist Mitglied im Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender bei der Salzgitter AG sowie der Salzgitter Flachstahl GmbH.

 

Der berufliche Werdegang ist neben der Karriere in der Gewerkschaft durch eine wissenschaftliche Karriere gekennzeichnet: 2003 promovierte er nebenberuflich zum Dr. phil, die Habilitation 2014 erfolgte neben der Tätigkeit als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall. Seither ist Urban als Privatdozent an der Universität Jena tätig.

 

 

Der VDBW

Der Verband deutscher Betriebs- und Werksärzte e. V. (VDBW) ist der Berufsverband Deutscher Arbeitsmediziner und vertritt bereits seit 1949 die Interessen seiner mehr als 3.300 ärztlichen Mitglieder in Deutschland, die aus internationalen Großunternehmen, Verwaltungen, Betriebsarztzentren oder aus der freiberuflichen eigenen Praxis stammen. Zu den Aufgaben des VDBW gehören die Förderung der Qualität arbeitsmedizinischer Betreuung, die Integration des präventiven Fachgebietes Arbeitsmedizin in das medizinische Versorgungssystem und die Unterstützung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention in den Betrieben. Der VDBW unterstützt gemeinsam mit anderen maßgeblichen Fachdisziplinen und Institutionen die Gewinnung und Auswertung neuester arbeitsmedizinischer Erkenntnisse sowie deren Weitergabe in die Praxis und wirkt an der Gestaltung arbeitsmedizinischer Programme mit.

Pressekontakt

Dr. med. Anette Wahl-Wachendorf

Dr. med. Anette Wahl-Wachendorf

Tel: +49 30 85781521

anette.wahl-wachendorf@vdbw.de