LV Nordrhein-Süd | Extern

17. Kölner Gefahrstofftag

ARBEITGEBER KÖLN e. V. sowie die Deutsche Gesellschaft für Arbeitshygiene (DGAH) lädt in Kooperation mit der IHK Köln, dem Deutschen Gewerkschaftsbund Köln-Bonn (DGB), der Industriegewerkschaft Metall Köln-Leverkusen (IG Metall), dem Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW) Nordrhein-Süd, dem Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI), Bezirksgruppe Köln, der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und dem Verein Deutscher Revisions-Ingenieure (VDRI) herzlich zu dem 17. Kölner Gefahrstofftag ein.

Zielgruppe

Gemeinsam mit den Kooperationspartnern und ARBEITGEBER KÖLN e. V. engagiert sich die DGAH auch im diesem Jahr wieder, um das äußerst komplexe Thema der Gefahrstoffe und die neuen gesetzlichen Regelungen zu vermitteln. Für Arbeitsschützer*innen und Interessierte aus den Unternehmen werden Fachleute aus verschiedensten Institutionen Licht in das Dunkel der Gefahrstoffregelungen bringen und Hinweise zur praktischen Umsetzung geben.

Programm

13:00 Uhr
Begrüßung
Christian Schumacher, DGAH Vorstand, Köln

13:05 Uhr
Grußwort
Eva Geis, ARBEITGEBER KÖLN e. V.

13:10 Uhr
Asbest-, Quarz- und A-Staub beim Bau
Norbert Kluger, BG Bau, Frankfurt

13:55 Uhr
Humanbiomonitoring als Expositionskontrolle bei Arbeiten in kontaminierten Bereichen
Manfred Speier, Infraserv Höchst, Frankfurt

14:40 Uhr
Kaffeepause

15:10 Uhr
Lagerung und Handling von Gefahrstoffen mit beispielhaften Experimenten
Michael Wiegand, asecos GmbH, Gründau

15:55 Uhr
Neues von der Schnittstelle REACH – Arbeitsschutz
Jochen Detke, DEKRA GmbH, Stuttgart

16:40 Uhr
Schlusswort
Christian Schumacher, DGAH Vorstand, Köln

16:45 Uhr
Ende der Veranstaltung

 

Melden Sie sich bitte bis zum 29. November 2019 an.

Ansprechpartner Lutz Lehmann (Telefon: +49 2171 366 59 40, Fax: +49 2171 366 59 45)


Veranstaltungsort

ARBEITGEBER KÖLN e. V.

Herwarthstraße 18–20, 50672 Köln (Parkmöglichkeit Köln-Ringkarre, Im Klapperhof 49, 50670 Köln)