30. Curriculäre Fortbildung zum Thema Psychische und Psychiatrische Erkrankungen im Betrieb

am Samstag, dem 12. März 2022 von 9:00 bis 15:00 Uhr

Die Fortbildung ist als Online-Veranstaltung, ggf. Hybrid-Veranstaltung geplant.

Anmeldungen sind ab sofort möglich https://akis.aeksh.de/#!seminare/semPage/10172297

aktuelle Impfinformation des Landesverbandes

Für das Sozialministerium sind wir Betriebsärzte weiterhin eine wichtige Säule in der Impfkampagne. Unsere Engagement im Sommer und Herbst wurde nochmals gewürdigt. 
Das Sozialministerium bittet uns, trotz aller Schwierigkeiten, unserer betrieblichen Impfkampagnen weiter fortzuführen. KollegInnen, die auch außerhalb Ihrer Betrieb impfen, haben die Möglichkeit, sich auf einer Zentralen Webseite:
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VIII/_startseite/Artikel_2020/_Informationen_Impfzentren/corona_impfaktionen_betriebsmediziner.html aufnehmen zu lassen. Kontakt: monika.selmer@somi.landsh.de


Hier noch aktuelle Infos zum Impfen:

  1. Die Ständige Impfkommission hat wegen der Omikron-Variante ihre Empfehlungen zur COVID-19-Auffrischimpfung aktualisiert. Diese finden Sie hier: https://tinyurl.com/yckwdt9w Danach kann bei Personen ab 18 Jahren die Booster-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff bereits drei statt wie bisher empfohlen sechs Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung verabreicht werden. Verkürzt von sechs auf drei Monate wurde auch der Impfabstand nach einer Corona-Infektion. Personen ab 12 Jahre, die eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen eine einmalige COVID-19-Impfung im Abstand von mindestens drei Monaten zur durchgemachten Infektion erhalten. Die STIKO betont in ihrem aktuellen Beschluss weiterhin, dass die beiden mRNA-Impfstoffe Comirnaty und Spikevax hinsichtlich ihrer Wirksamkeit gleichwertig sind. Für Menschen unter 30 Jahren sowie Schwangere empfiehlt sie ausschließlich den Einsatz von Comirnaty von BioNTech/Pfizer.
  2. Zu den Haftungsfragen hat sich Herr Lauterbach im Schreiben vom 27.12.2021 geäußert
  3. Es gibt auch weiterhin Einschränkungen bei der Lieferung von Impfstoffen der Firma Biontech. Über das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) ist ein Meldeportal eingerichtet worden, auf dem auch Unternehmen/Betriebsärztinnen und Betriebsärzte Impfstoff-Lieferengpässe melden können. Es werden Informationen zur Bestellapotheke bzw. Großhändler benötigt. Das Portal ist hier erreichbar: Paul-Ehrlich-Institut - Verbrauchermeldung zu nicht gelisteten Impfstoff-Lieferengpässen (pei.de)
     

 

Schutzimpfungen am Arbeitsplatz durch Betriebsärzte

VDBW schließt Vertrag mit Krankenkassen in Schleswig-Holstein

Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e. V. (VDBW) schließt zum 1. Juli 2020 den ersten Versorgungsvertrag nach § 132e Abs. 1 SGB V über die Durchführung von Schutzimpfungen am Arbeitsplatz mit folgenden Krankenkassen/-verbänden der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in Schleswig-Holstein. mehr

Ansprechpartner

Dr. med. Frank Ensslen

Dr. med. Frank Ensslen



Tel:

frank.ensslen@vdbw.de
Dr. med. Susanne Wimmer

Dr. med. Susanne Wimmer



Tel: +49 179 776 60 82

susanne.wimmer@vdbw.de
Dr. med. Imke Roese

Dr. med. Imke Roese



Tel:

imke.roese@vdbw.de