VDBW verleiht Innovationspreis auf dem Sektor Arbeits- und Präventivmedizin – PD Dr. Daniel Mauss sowie Stefan Kilz und Dr. Julia Surikow mit Ehrenpreis ausgezeichnet

Präsidium des VDBW würdigt zwei innovative Arbeiten auf dem Sektor Arbeits- und Präventivmedizin mit dem Ehrenpreis.

Karlsruhe, 12. November 2019 – Anlässlich seines 70-jährigen Bestehens hatte der VDBW zu Beginn des Jahres einen Innovationspreis auf dem Sektor der Arbeits- und Präventivmedizin ausgelobt. Die Bewerbungsfrist endete mit dem 31.7.2019. Unter den vielen eingesandten Arbeiten hat das Präsidium des Berufsverbandes zwei besonders innovative Arbeiten auf seiner Mitgliederversammlung am 24. Oktober in Freiburg mit dem Ehrenpreis geehrt.

 

PD Dr. Daniel Mauss wurde für seine Arbeit „Allostatic Load Index – ein praktikabler Index für gesundheitliche Beanspruchungsfolgen psychosozialer Belastungen“ gewürdigt. Mithilfe des aus fünf Variablen bestehenden Indexes ist es möglich, Beschäftigte mit einem erhöhten Risiko für stressbedingte Gesundheitsfolgen zu identifizieren und einer gezielten Prävention zuzuführen.

 

Mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet wurden darüber hinaus Stefan Kilz und Dr. Julia Surikow. Das Autorenduo hat mit dem Mitteldeutschen Institut für Arbeitsmedizin und dem Institut für Sozialmedizin an der medizinischen Fakultät Leipzig ein Konzept zur direkten Nachwuchsförderung entwickelt, das in seiner Arbeit „Innovative Nachwuchsgewinnung in der Arbeitsmedizin – wo liegen bisher unerschlossene Potentiale?“ beschrieben wird.

 

 

Zu den Personen

PD Dr. Daniel Mauss (Jahrgang '67) ist seit 2018 Leiter Gesundheitsmanagement bei der Porsche AG in Stuttgart. Zuvor war er in leitenden Positionen im Gesundheitsmanagement der Allianz AG und EADS Deutschland GmbH tätig. Neben seiner beruflichen Tätigkeit habilitierte PD Dr. Daniel Mauss an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg mit dem Thema „Check-up im Betrieb, Erfassen von Stressoren und deren gesundheitlicher Auswirkungen bei Beschäftigten als Basis des betrieblichen Gesundheitsmanagements“.  

 

Stefan Kilz (Jahrgang '90) studierte Humanmedizin und ist seit 2017 Assistenzarzt in der Arbeitsmedizin im Mitteldeutschen Institut für Arbeitsmedizin in Leipzig. Darüber hinaus engagiert er sich ehrenamtlich als stellvertretender Vorsitzender im VDBW-Landesverband Sachsen.

 

Dr. Julia Surikow (Jahrgang '85) ist Ärztin in Weiterbildung am Mitteldeutschen Institut für Arbeitsmedizin in Leipzig. Sie engagiert sich in der Nachwuchsförderung und organisiert mit ihrem Arbeitgeber Vorlesungen, Seminare und pflegt den Kontakt mit Studenten der Medizin. Darüber hinaus ist sie ehrenamtlich als stellvertretende Vorsitzender im VDBW-Landesverband Sachsen tätig.

 

 

 

Der VDBW

Der Verband deutscher Betriebs- und Werksärzte e. V. (VDBW) ist der Berufsverband Deutscher Arbeitsmediziner und vertritt bereits seit 1949 die Interessen seiner mehr als 3.300 ärztlichen Mitglieder in Deutschland, die aus internationalen Großunternehmen, Verwaltungen, Betriebsarztzentren oder aus der freiberuflichen eigenen Praxis stammen. Zu den Aufgaben des VDBW gehören die Förderung der Qualität arbeitsmedizinischer Betreuung, die Integration des präventiven Fachgebietes Arbeitsmedizin in das medizinische Versorgungssystem und die Unterstützung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention in den Betrieben. Der VDBW unterstützt gemeinsam mit anderen maßgeblichen Fachdisziplinen und Institutionen die Gewinnung und Auswertung neuester arbeitsmedizinischer Erkenntnisse sowie deren Weitergabe in die Praxis und wirkt an der Gestaltung arbeitsmedizinischer Programme mit.

Pressekontakt

Dr. med. Anette Wahl-Wachendorf

Dr. med. Anette Wahl-Wachendorf

Tel: Tel: +49 30 85781521

anette.wahl-wachendorf@vdbw.de