VDBW

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards: Umsetzung im Betrieb

Der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard der Bundesregierung gibt dem Arbeitgeber Sicherheit bei der Auswahl und Umsetzung geeigneter Maßnahmen zum betrieblichen Infektionsschutz, wie z. B. zusätzliche Hygieneregeln, Abstandsgebote und organisatorische Regelungen zur Minimierung von Kontakten zwischen Beschäftigten sowie zu Kunden und Geschäftspartnern. Anfang August veröffentlicht das BMAS die Aktualisierung des SARS-Cov-2-Arbeitschutzstandards. Damit gibt es einen einheitlichen Mindeststandard, der Vorgaben für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit unter Bedingungen der Pandemie macht und der für alle Betriebe verbindlich ist. Als Partner der Betriebe im Arbeits- und Gesundheitsschutz haben Betriebsärztinnen und -ärzte die Betriebe seit Beginn der Coronavirus-Pandemie unterstützt. Wie sonst auch stehen dabei Beratung und Überzeugung im Vordergrund.

Zielgruppe

Betriebs- und Werksärzte

Programm

Wie gelingt die Umsetzung des Arbeitsschutzstandards im Betrieb? Was gilt es zu beachten und umzusetzen? In einem Web-Meeting über Zoom informiert Sie Dr. Martin Kern über die Umsetzung der neuen Herausforderungen. Darüber hinaus berichtet Präsidiumsmitglied Dr. Uwe Gerecke über Aktuelles aus dem VDBW.

Referent

Dr. med. Martin Kern, Leitung Arbeits- und Gesundheitsschutz, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Frankfurt am Main

Moderation und wissenschaftliche Leitung:

Dr. med. Uwe Gerecke, Präsidiumsmitglied VDBW

 

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme am Web-Meeting:

Leistungsfähige Internetverbindung, Mikrofon, Webcam. Wir verwenden Zoom-Technik mit folgendem Ablauf:

  • Die Teilnehmer bekommen vorab per E-Mail einen Login-Code.
  • Die Teilnehmer loggen sich in die Videokonferenz (Meeting) ein und können während des Webinars Zwischenfragen stellen und diskutieren. Die Teilnehmer werden gebeten, ihre Videokamera einzuschalten.
  • Mit der Teilnahme stimmen die Kursteilnehmer der genannten Vorgehensweise zu.

 

Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist auf 90 begrenzt.

Für diese Veranstaltung werden Fortbildungspunkte und CDMP-Stunden beantragt.

Die maximale Teilnehmerzahl ist erreicht. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich. Am 24. September haben Sie erneut die Möglichkeit, an unserer Fortbildung teilzunehmen.


Veranstaltungsort

Live-Web-Seminar

Wir nutzen für unsere Veranstaltung das Programm für Videokonferenzen „Zoom“. Sie können die Konferenz am Laptop, Tablett oder Smartphone verfolgen. Für die aktive Teilnahme benötigen Sie eine Kamera und ein Mikrofon. An jedem Telefon können Sie die Konferenz ohne Video verfolgen. Sie können sich auch unter www.zoom.us die App kostenlos herunterladen, sich registrieren und die App schon einmal testen.