VDBW

Booster-Impfungen

Programm

Seit fast zwei Jahren treibt uns die Pandemie an, inzwischen ist Omikron die vorherrschende Virusvariante. Noch immer fürchten wir eine mögliche Überlastung des Gesundheitssystems. Wo stehen wir derzeit in Deutschland und was erwarten wir im weiteren Verlauf? Welche Möglichkeiten bieten inzwischen ambulante Therapien?

Vor einem Jahr wurde in Deutschland die erste Impfspritze gegen das Corona-Virus verabreicht. Fünf Impfstoffe sind inzwischen in der EU zugelassen. Mit dem Vakzin des Herstellers Novavax ist erstmals auch ein proteinbasiertes Präparat unter ihnen. Was spricht für welchen Impfstoff? Was können wir von der weiteren Impfstoffentwicklung erwarten?

Inzwischen sind mehr als 62 Millionen Deutsche geimpft. 36,8 Mio. Menschen haben zusätzlich eine Auffrischungsimpfung erhalten. Noch immer nicht genug - ein harter Kern lehnt die Impfung gegen Corona weiter vehement ab. Aktuell sind 21 Mio. Menschen nicht geimpft (25,2 % der Bevölkerung). Für 4 Mio. dieser Menschen im Alter von 0 bis 4 Jahren (4,8 %) steht bisher kein zugelassener Impfstoff zur Verfügung.

Trotz doppelter Impfung, sogar trotz Booster stecken sich aktuell Menschen mit der Omikron-Variante an. Welche Rolle spielen die Antikörper, was hat es mit der zellulären Immunität auf sich?

Das und noch viel mehr wollen wir gemeinsam beim Web-Meeting des VDBW erörtern


Veranstaltungsort

Web-Meeting

Wir nutzen für unsere Veranstaltung das Programm für Videokonferenzen „Zoom“. Sie können die Konferenz am Laptop, Tablet oder Smartphone verfolgen. Für die aktive Teilnahme benötigen Sie eine Kamera und ein Mikrofon. An jedem Telefon können Sie die Konferenz ohne Video verfolgen. Sie können sich auch unter https://zoom.us/test die App kostenlos herunterladen, sich registrieren und die App schon einmal testen.