Liebe Kolleginnen und Kollegen,

rasant steigende COVID-19-Infektionszahlen, Intensivstationen, Krankenhäuser, Arztpraxen und viele von uns an der Belastungsgrenze oder schon drüber- diese Zeit fordert massive Kraftanstrengungen, um die täglichen Anforderungen in Familie und Beruf zu bewältigen, gesetzliche Regelungen für Beratungen zu übersetzen, Antworten auf zahllose Fragen und Lösungen für Probleme zu finden…

Lassen Sie mich Ihnen zunächst, stellvertretend auch für Viele, die es nicht tun, danken für Ihren unermüdlichen Einsatz in den Betrieben und Unternehmen, für Ihren Dienst für die Beschäftigten in Sachsen!

Mit meiner Nachricht möchte ich Ihnen heute die Bitte unserer Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Petra Köpping überbringen, Betriebsärztinnen und Betriebsärzte mögen sich bitte weiter an den nunmehr anstehenden COVID-19-Boosterimpfungen beteiligen. Aktuell besteht ein hoher Bedarf, der allein über mobile Impfteams oder in Hausarztpraxen nicht in dem Umfang wie nötig gedeckt werden kann. So ergab eine aktuelle Stichproben-Abfrage unter Betrieben im Vogtlandkreis schon zwei Tage nach Umfragestart, dass mehr als 500 Beschäftigte in 7 Unternehmen auf eine Boosterimpfung warten.

Die Hürden, die für die Umsetzung dieser Impfkampagne in Betrieben zu nehmen sind, kann man leider nicht klein reden. Um die strukturellen, organisatorischen und kapazitiven Hindernisse zu stemmen, braucht es jetzt Kreativität, Ideen, Pragmatismus und, ja, auch weiter Kraft und Ausdauer.

Schließen Sie sich mit Kolleg*innen zusammen, um beispielsweise gemeinsam eine Infrastruktur zu nutzen.

Gehen Sie auf Hausärzt*innen in Ihrer Umgebung zu, wenn Sie beispielsweise geeignete Räume oder Personal brauchen.

Fragen Sie in Ihren Apotheken nach Unterstützung, wenn Sie beispielsweise personelle Unterstützung bei der Impfstoffaufbereitung oder Dokumentation benötigen.

Wenn Sie Unterstützung bei der Koordinierung der Impftermine brauchen, kommen Sie gern auf mich zu. Zusammen mit Vertreter*innen der Arbeitgeberseite werden wir versuchen, Abstimmungs- und Umsetzungsprozesse zu erleichtern.

Wenn Sie außerdem Beratungsbedarf haben, melden Sie sich bei mir.

Ihre Rückmeldungen möchte ich gern systematisch erfassen. Hierzu bereite ich analog zur letzten Umfrage des VDBW Bundesverbandes gerade eine weitere kleine anonyme Umfrage vor. Diese wird Sie im Laufe der kommenden Woche erreichen. Die Ergebnisse möchte ich gern als Grundlage für ein Feedback an die Landesregierung nutzen. Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Beteiligung!

Herzliche Grüße

Susanne H. Liebe
Vorsitzende des VDBW-Landesverbandes Sachsen

Weiterbildung

Zur Weiterbildung befugte Ärzte in Sachsen

Die Befugnis zur Weiterbildung erteilt die Sächsische Landesärztekammer entsprechend den §§ 5 bis 7 der Weiterbildungsordnung. Informationen über zur Weiterbildung befugte Ärzte in Sachsen erhalten Sie auf der Website der Sächsischen Landesärztekammer. mehr

Ansprechpartner

Susanne H. Liebe

Susanne H. Liebe



Tel:

susanne.liebe@vdbw.de
Dr. med. Melanie Weiss

Dr. med. Melanie Weiss



Tel:

melanie.weiss@vdbw.de
Dr. med. Stefan Kilz

Dr. med. Stefan Kilz



Tel: 0341 99384800

stefan.kilz@vdbw.de
Dr. med. Julia Surikow

Dr. med. Julia Surikow



Tel: 0341 99384800

julia.surikow@vdbw.de
Susanne H. Liebe

Susanne H. Liebe



Tel:

susanne.liebe@vdbw.de