Fristverlängerung: VDBW lobt Innovationspreis auf dem Sektor Arbeits- und Präventivmedizin aus

In der heutigen Zeit unterliegen die Arbeit und ihre Arbeitsformen einem merkbaren Wandel. Damit die Arbeits- und Betriebsmedizin diese Entwicklung angemessen begleiten kann, bedarf es einer stetigen Vielfalt an Innovationen in der arbeitsmedizinischen Wissenschaft. Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte hat sich diesem Fortschritt in der Arbeitsmedizin seit seiner Gründung vor 70 Jahren verschrieben.

Anlässlich seines 70-jährigen Jubiläums verleiht der Berufsverband der Arbeitsmediziner im Rahmen des Deutschen Betriebsärzte-Kongresses 2019 am 24.10. im Konzerthaus Freiburg einen Innovationspreis auf dem Sektor Arbeits- und Präventivmedizin und prämiert damit Arbeiten mit innovativen Perspektiven für die Arbeits- und Präventivmedizin.

Wir haben die Frist für die Einreichung bis zum 31.07.2019 verlängert.

Ausgezeichnet werden ausschließlich Originalarbeiten aus dem deutschsprachigen Raum, die innerhalb der vergangenen 12 Monate vor Einsendeschluss noch nicht veröffentlicht wurden. Die eingesandten Arbeiten werden einem Preisrichterkuratorium zur Begutachtung vorgelegt; die abschließende Entscheidung fällt das Präsidium des VDBW.

An der Arbeit können mehrere Autoren beteiligt sein, den Einreicher benennt die Arbeitsgruppe.

Folgende Unterlagen sind an die Geschäftsstelle des VDBW bis zum 31.07.2019 einzureichen:

  • Kurzer tabellarischer Lebenslauf mit den wesentlichen Angaben zur Person und Arbeit
  • Zusammenfassung der Arbeit (max. 4.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) in deutscher Sprache.
  • Eine Bestätigung, dass die Arbeit nicht an anderer Stelle eingereicht ist oder wird

 

 

VDBW e. V.

Friedrich-Eberle-Str. 4 a
76227 Karlsruhe
E-Mail: beate.brockerhoff@vdbw.de