Betriebliches Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist ein systematischer Prozess unter Einbeziehung aller betrieblichen Strukturen mit dem Ziel, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern.

Im BGM laufen u. a. Arbeitsschutzmaßnahmen, Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilungen, das betriebliche Eingliederungsmanagement, Ergebnisse aus Mitarbeiterbefragungen und die betriebliche Gesundheitsförderung zusammen. In einem Lenkungsausschuss (z. B. Arbeitsschutzausschuss, Steuerkreis Gesundheit) sind Betriebsleitung, Betriebsarzt, SiFa, Personalabteilung, Betriebsrat und ggf. weitere Akteure vertreten. Es werden Bedarfsanalysen durchgeführt und Ziele und Maßnahmen auf dem Boden wissenschaftlicher Erkenntnisse definiert und deren Umsetzung weiterverfolgt.

Dass sich betriebliches Gesundheitsmanagement auch wirtschaftlich für Unternehmen lohnt, konnte in Studien nachgewiesen werden. Die demographische Entwicklung ist ein weiteres Argument für die Etablierung eines BGM.