Zurück zur Seitendarstellung | Seite ausdrucken

Pfad:

Aktuelle Themen, Der Verband

21.03.17

VDBW Präsidium und Beirat fassen gemeinsam den Beschluss zur Zusatzbezeichnung Betriebsmedizin – geplante Musterweiterbildungsordnung

Die Musterweiterbildungsordnung wird derzeit in der Bundesärztekammer für alle Gebiete überarbeitet. Zum Gebiet der Arbeitsmedizin liegt ein zwischen VDBW und DGAUM abgestimmter Entwurf vor.

Im Zuge der Überarbeitung und Aktualisierung der allgemeinen und speziellen Weiterbildungsinhalte der neuen (Muster-)Weiterbildungsordnung erfolgt derzeit in der Ständigen Konferenz der BÄK die Abstimmung über Titel, Definition und Zeiten zum Gebiet Arbeitsmedizin. Hierzu liegt der Bundesärztekammer ein zwischen VDBW und DGAUM abgestimmter Entwurf vor. Die neue Version soll im Mai 2017 dem Deutschen Ärztetag vorgestellt werden.

Ebenso wurden VDBW und DGAUM in Bezug auf die Zusatzbezeichnung Betriebsmedizin um einen gemeinsamen Entwurf gebeten. Für den VDBW steht die Qualität in der Arbeitsmedizin an erster Stelle und fordert daher eine Mindestweiterbildungszeit von wenigstens 12 Monate plus 360 Std. Kurs. Auf der vergangenen gemeinsamen Sitzung von Präsidium und Beirat wurde daher der folgende Beschluss gefasst:

„Präsidium und Beirat billigen den Vorschlag zur Zusatzweiterbildung Betriebsmedizin bezüglich der Inhalte, die sich an den gesetzlichen Vorgaben zur betriebsärztlichen Betreuung orientieren. Eine qualifizierte Vermittlung dieser Inhalte in einer nur 9monatigen Tätigkeitsphase ist aber nach übereinstimmender Meinung in Präsidium und Beirat nicht möglich. Auch die aus Gründen der Versorgungssicherheit vorgeschlagene 12monatige Tätigkeitsphase erscheint allen Beteiligten im Vergleich mit der Weiterbildungszeit im Gebiet Arbeitsmedizin zu kurz zu sein. Daher sollte vor einer endgültigen Verabschiedung dieser Weiterbildungsgang erst in einem Modellversuch mit anschließender ausführlicher Evaluation unter Beteiligung von VDBW und DGAUM erprobt werden. Sofern ein solcher Modellversuch nicht möglich ist, muss aber unbedingt eine Evaluation unter Beteiligung von VDBW und DGAUM spätestens 1 Jahr nach den ersten Prüfungen erfolgen.“

Der VDBW wird von seinem Kommentierungsrecht auf der WIKI BÄK Plattform Gebrauch machen. Im Anschluss wird eine weitere Beratung in den Gremien der Bundesärztekammer erfolgen.

 
  • zerotorrents.com
  • torrentgrab.com
  • nicetorrents.com