Zurück zur Seitendarstellung | Seite ausdrucken

Pfad: Fortbildung >

31.05.2017, 15.30 - 18.30 Uhr

Vom Setting Betrieb zum Netzwerk Versorgung - Differentialdiagnose Rückenschmerzen im betriebsärztlichen Handeln - ein intrsdisziplinärer Ansatz in Kaiserslautern

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

das Projekt vom „SETTING BETRIEB zum NETZWERK VERSORGUNG“ wurde 2015 in der Rhein-Main-Neckar-Region pilotiert und auf Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ausgeweitet. Nahezu 200 Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner haben die Möglichkeit genutzt, sich mit Fachärzten aus Ihrer jeweiligen Region zu arbeitsmedizinisch relevanten Erkrankungen auszutauschen und sich themenbezogen zu vernetzen. Muskelskeletterkrankungen und hier insbesondere Rückenschmerzen sind ein häufiger Grund einer betriebsärztlichen Beratung.

Dabei ist die richtige Einordnung der Beschwerden und z.B. die Unterscheidung zwischen degenerativen und entzündlichen Rückenschmerzen manchmal nicht einfach, aber für die weitere Versorgung unter Umständen von entscheidender Bedeutung. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich von Fachärzten unserer Region auf den aktuellen Stand der Versorgungspraxis bringen zu lassen und offene Fragen zu diskutieren.

Ganz besonders freut es uns, Ihnen das einzigartige Netzwerk Rheuma vorstellen zu können, das unlängst die Förderzusage von €6 Mio. vom Innovationsfond erhalten hat. Prof. Schwarting hat mit Adapthera dabei die relevanten Vorarbeiten geleistet. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Vorteile diese Netzwerke für Sie in Ihrer betriebsärztlichen Arbeit für die Frühintervention bieten und gestalten Sie Schnittstellen mit! Ergänzend wird Unterstützung für entsprechende Aktionen in den Betrieben angeboten.

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeit, mit dem Präventionsgesetz zum ärztlichen Lotsen für Prävention im Betrieb zu werden und lassen Sie uns die Zusammenarbeit mit der haus- und fachärztlichen Regelversorgung - jenseits der Betriebe - effizienter gestalten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Dr. med. Martina Opitz Dr. med. Vera-Stich-Kreitner
(VDBW-Landesvorsitzende Saarland & Rheinland-Pfalz)

Programm:
15:30 Uhr Ankunft und Registrierung
15:45 Uhr Begrüßung durch die beiden VDBW-Landesvorsitzenden Dr. med. Martina Opitz (Saarland) und Dr. med. Vera Stich-Kreitner (Rheinland-Pfalz)
16:00 Uhr Differentialdiagnose Rückenschmerz aus orthopädischer Sicht Dr. med. Bernd Müller
17:00 Uhr Differentialdiagnose Rückenschmerz aus rheumatologischer Sicht
Prof. Dr. med. Andreas Schwarting
18:00 Uhr ADAPTHERA/RheumaVOR – zwei Versorgungsnetze in Rheinland-Pfalz & im Saarland stellen sich vor. Was bietet das Netzwerk für die Arbeitsmedizin?
Prof. Dr. med. Andreas Schwarting
Brigitte Pfeiff

Veranstaltungsort:
Hotel Saks, Kaiserslautern
Stiftsplatz 11
67655 Kaiserslautern

Für die Veranstaltungen wurden Fortbildungspunkte bei der zuständigen Ärztekammer beantragt.
Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner unabhängig von einer Mitgliedschaft beim VDBW.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Einladungsflyer

Download Veranstaltungsübersicht 2017

für Betriebs- und Werksärzte

für Assistenzpersonal