Pfad: Presse >

07.09.11

Deutscher Betriebsärzte-Kongress tagt 2011 in Bonn

21. bis 24. September: Branchentreff der Betriebsärzte im Kongresszentrum des ehemaligen Plenarsaals des Deutschen Bundestags in Bonn / Arbeitsmediziner veranstalten Unternehmerforum für Betriebe und Gesundheitsforum für Bürger

Karlsruhe, 18. Juli 2011.        Geballte arbeitsmedizinische Kompetenz: Die
diesjährige zentrale Veranstaltung der Betriebs- und Werksärzte, der Deutsche Betriebsärzte-Kongress, findet vom 21. bis zum 24. September im World Conference Center statt, dem alten Plenarsaal des Deutschen Bundestags in Bonn – über Jahrzehnte Ort engagierter Debatten, im September Schauplatz von Diskussionen über Gesundheit am Arbeitsplatz. Zum Kongress werden rund 800 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet erwartet.

„Neben der klassischen Tagung mit einem breit gefächerten Programm für Arbeitsmediziner gibt es im Rahmen des Kongresses Foren, die sich an Unternehmer und Bevölkerung aus Bonn und Umgebung richten“, sagt Dr. Wolfgang Panter, Präsident des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW).

Freitag, 23. September, 13:30 bis 17:45 Uhr
Für Unternehmer und Mitarbeiter: Präventionsexperten informieren über „Fachkräftemangel und Gesundheitsstandort Betrieb“
Chancen für eine gesunde Firma: Gezielte Gesundheitsförderung wird für Firmen immer wichtiger – so bleiben Beschäftigte lange leistungsfähig. Zum Unternehmerforum „Fachkräftemangel und Gesundheitsstandort Betrieb“ am Freitag, 23. September, laden Betriebsärzte und Partnerorganisationen wie die Industrie- und Handelskammer Bonn und die Handwerkskammer interessierte Unternehmer und Berufstätige ein.

Experten geben Best-Practice-Beispiele und kompetent Auskunft zu allen gesundheitlichen Fragen: Wie kann ich Beschäftigte mit betrieblicher Gesundheitsförderung fit halten? Wie funktioniert betriebliches Wiedereingliederungsmanagement? Was kann ich als Unternehmen tun? Welche Präventionsangebote und  Kooperationen sind möglich? Was sind typische und die häufigsten Gesundheitsstörungen?

Sonnabend, 24. September, 14:30 bis 16:30 Uhr
Für Bürger: Gesundheitsforum der Deutschen Herzstiftung
Ist das Herz aus dem Takt? Wie entstehen Herzrhythmusstörungen? Was hält am Arbeitsplatz „herzgesund“ – was kann herzkrank machen? Beim Gesundheitsforum können sich am Sonnabend, 24. September, alle Interessierten gesundheitlich informieren und beraten lassen. „Herzgesundheit am Arbeitsplatz ist für Betriebsärzte eine Herzenssache – sie helfen dabei, gesünder zu leben“, erklärt VDBW-Präsident Dr. Panter. Das Gesundheitsforum veranstaltet die Deutsche Herzstiftung unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Georg Nickenig vom Universitätsklinikum Bonn; das Grußwort sprechen Barbara Genscher, Schirmherrin der Deutschen Herzstiftung, und Dr. Wolfgang Panter, Präsident des VDBW.

Gute Zusammenarbeit: Unterstützung erhält der Kongress auch durch die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung sowie die Deutsche Krebshilfe und die Deutsche Herzstiftung.

Die fachbegleitende Ausstellung vermittelt zusätzliche Informationen und bietet die Gelegenheit zum Kennenlernen neuer Entwicklungen und Produkte auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie des Gesundheits- und Qualitätsmanagements.

„Jeder Mitarbeiter kann seinen Betriebsarzt ansprechen, denn Gesundheit ist für ihn ebenso wie für den Arbeitgeber wertvoll. Es lohnt sich für jedes Unternehmen, in hauseigenes Gesundheitsmanagement und in spezielle Präventionsangebote zu investieren“, so Jochen Protzer, Hauptgeschäftsführer und mit der Organisator des Deutschen Betriebsärzte-Kongresses betraut. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen muss in Deutschland jedes Unternehmen die betriebsärztliche Versorgung der Beschäftigten sicherstellen.


Download Pressemitteilung

 

Ansprechpartner Presse

VDBW e.V.
Frau Dr. med. Anette Wahl-Wachendorf
Vizepräsidentin

Telefon 030 85 78 15 21
E-Mail   anette.wahl-wachendorf@no-spam.vdbw.de