Start der neuen Kampagne für gesunde Arbeitsplätze zum Thema „Sichere Instandhaltung“

Zur Begehung des Welttages für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit am 28. April hat die EU-OSHA ihre neue Kampagne für gesunde Arbeitsplätze 2010 - 2011 lanciert, durch die europaweit die sichere Instandhaltung gefördert werden soll. Kommissar László Andor brachte auf der Pressekonferenz zur Auftaktveranstaltung seine volle Unterstützung für die Kampagne zum Ausdruck.

Erfahren Sie auf der neuen Website der Kampagne mehr über die Kampagne und wie Sie sich beteiligen können.

Website der Kampagne Sichere Instandhaltung

Instandhaltung auf einen Blick

Lesen Sie die Pressemitteilung


Sichere Instandhaltung ist ein gutes Geschäft: 30 gesamteuropäische Organisationen werden offizielle Kampagnenpartner

Unternehmen und Verbände aus dem privaten und öffentlichen Sektor, darunter einige sehr renommierte europäische Unternehmen, haben sich mit der EU-OSHA in der neuen Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze“ 2010/11 zum Thema „sichere Instandhaltung“ zusammengeschlossen.

Lesen Sie die Pressemitteilung

Informieren Sie sich über unsere neuen Kampagnenpartner

Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze“ zum Thema „Sichere Instandhaltung“


Berufliche Gesundheitsförderung steigert die Produktivität und verbessert das Wohlbefinden.

Die EU-OSHA engagiert sich für die Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz, um die Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens am Arbeitsplatz zu fördern und gleichzeitig die Krankheitskosten zu senken. Berufliche Gesundheitsförderung führt zu einem Rückgang der Fehlzeiten, höherer Motivation und gesteigerter Produktivität:
Pressemitteilung

Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz auf einen Blick


Gesundheitsschutz und Sicherheit von Beschäftigten im Gesundheitswesen

Das Gesundheitswesen ist ein großer Sektor und beschäftigt etwa 10 % aller Arbeitnehmer in der Europäischen Union. Mehr als drei Viertel davon sind Frauen. Die Tätigkeiten und Umgebungen in diesem Arbeitsbereich sind vielfältig und bergen Gefahren für die Gesundheit der Arbeitnehmer sowie Risiken von Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Unfällen. Im aktualisierten Abschnitt zum Gesundheitswesen auf der Website der Agentur finden Sie umfangreiche Informationen über gute praktische Lösungen, von der Prävention von Nadelstichverletzungen und anderen Verletzungen durch spitze Gegenstände bis zu Fallstudien über die Förderung der psychischen Gesundheit sowie häufig gestellte Fragen, Instrumente zur Gefährdungsbeurteilung und Links zu einschlägigen Informationen in ganz Europa.

Besuchen Sie unseren aktualisierten Abschnitt unter Gesundheitswesen einschließlich Neue Fallstudien und Häufig gestellte Fragen


Highlights

ESENER-Studie online! Ergebnisse der europäischen Erhebung unter Unternehmen jetzt erhältlich

Wie wird in der Praxis mit Gesundheits- und Sicherheitsfragen am Arbeitsplatz umgegangen? Inwieweit sehen sich Manager „neuen“ Risiken wie etwa arbeitsbedingtem Stress, Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz ausgesetzt? Welche Rolle spielen die Arbeitnehmer bei der Umsetzung vorbeugender Maßnahmen am Arbeitsplatz? Diesen Fragen widmete sich die neue Erhebung unter Unternehmen – ESENER – der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA). Rufen Sie die Ergebnisse online ab, laden Sie die Berichte herunter oder lesen Sie weitere Informationen zu diesem wichtigen neuen Projekt.

Beachten Sie den Abschnitt über ESENER und das Zuordnungstool von ESENER


Wussten Sie, dass ...

Internationaler Jugendtag: Aspekte der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes im Arbeitsleben

Jüngere Arbeitnehmer sind stärker gefährdet, da sie oft unerfahren sind und die Risiken für sich und andere nicht kennen. Deshalb ist es wichtig, Sicherheit und Gesundheitsschutz ins Lehrprogramm aufzunehmen, damit den jungen Menschen die Risiken bewusst gemacht werden, denen sie ausgesetzt sein könnten, und damit sie lernen, sich dementsprechend zu verhalten. Desgleichen ist es wichtig, dass die Arbeitgeber besonderes Augenmerk auf die Sicherheit junger Arbeitnehmer richten, und das gilt auch für Ferienjobs.

 


Mehr über junge Menschen

Jahresbericht 2009: Ausgaben für Gesundheit und Sicherheit sind keine Kosten, sondern eine Investition

Der Jahresbericht 2009 der EU-OSHA stellt den langfristigen Nutzen von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten heraus und fordert die Arbeitgeber auf, Alternativen zu Entlassungen zu finden. Höhepunkte der Tätigkeit der Agentur im Jahr 2009 waren u. a. die ESENER-Erhebung, die Kampagne zur Gefährdungsbeurteilung und der europäische Fotowettbewerb.

Pressemitteilung lesen

Jahresbericht 2009 (Englisch)

Zusammenfassung (in allen EU-Amtssprachen erhältlich)


Site im Fokus

Neuer Web-Abschnitt der nationalen Focalpoints und nationalen Systeme für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit

Der neue Web-Abschnitt der Focalpoints der EU-OSHA bietet einen Überblick über die nationalen Systeme für Sicherheit und Gesundheitsschutz in den Mitgliedstaaten, EFTA-Ländern, EU-Bewerberländern und angehenden Bewerberländern. In diesem Abschnitt können Sie die Hauptakteure und Strategien nach Staaten durchsuchen und auf Links von nationalen Behörden, Sozialpartnern und sonstigen Einrichtungen sowie auf lokale Veranstaltungen und Nachrichten zugreifen. Jeder Focalpoint der EU-OSHA betreibt ein nationales dreigliedriges Netzwerk, das an Aktivitäten wie den Kampagnen für gesunde Arbeitsplätze mitwirkt.

Besuchen Sie den Abschnitt der Focalpoints


Neue Website-Rubrik der Beobachtungsstelle für Risiken

Bei der Europäischen Beobachtungsstelle für Risiken erfahren Sie mehr darüber, welche Veränderungen sich auf Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz auswirken: Welches sind die wichtigsten neuen und neu auftretenden Risiken? Welche Trends sind bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten zu erkennen? Auf welche Bereiche sollte die Forschung konzentriert werden? Die Beobachtungsstelle untersucht diese Fragen, indem sie wissenschaftliche Literatur durchsieht, Daten sammelt und analysiert sowie Wissenschaftler koordiniert und mit ihnen zusammenarbeitet.

Besuchen Sie die Rubrik der Beobachtungsstelle für Risiken


Folgen Sie uns auf Twitter!

Sie können die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz nun auch auf Twitter besuchen. Dieser neue Kommunikationskanal bietet Flash-Updates über kommende Veranstaltungen, Nachrichten, Pressemitteilungen, Veröffentlichungen, Blog-Einträge, Webteaser, Youtube-Videos, audiovisuelles Material usw.

Folgen Sie uns auf Twitter!


Lesen Sie unsere neuesten Pressemitteilungen

Berufliche Gesundheitsförderung steigert die Produktivität und verbessert das Wohlbefinden
21.07.2010

Sichere Instandhaltung ist ein gutes Geschäft: 30 gesamteuropäische Organisationen werden offizielle Kampagnenpartner
13.07.2010

Integration des Themas Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in die Hochschulbildung - Herausforderungen und Chancen
29.06.2010

Lesen Sie unsere neuesten Veröffentlichungen

Factsheet 92 - Integration des Themas Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in die Geschäftsführung – Zusammenfassung eines Berichts der Agentur

05.02.2010

Maintenance and Occupational Safety and Health: a statistical picture

29.06.2010

Factsheet 90 - Bedeutung der Instandhaltung für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit aus statistischer Sicht

03.02.2010


Informationen zu Abonnements

Um OSHmail zu abonnieren oder zu stornieren, gehen Sie bitte zur OSHmail-Seiteund geben Sie Ihre E-Mail-Adresse auf der rechten Seite im jeweiligen Feld ein.

Um Ihre E-Mail-Adresse zu ändern, gehen Sie bitte zur OSHmail-Seite und geben Sie Ihre neue E-Mail-Adresse im Feld "Abonnieren" und Ihre alte E-Mail-Adresse im Feld "Stornieren" ein.

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Falls Sie diese E-Mail in Ihrem Junk- oder Spamordner erhalten haben, kennzeichnen Sie sie bitte mit "safe" oder "not spam". Dann werden unsere E-Mails nicht von Ihrem Spam-Filter blockiert.

Erzählen Sie einem Freund von OSHmail

Als Abonnent von OSHmail, dem elektronischen Mitteilungsblatt der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, wissen Sie es zu schätzen, über die jüngsten europäischen und internationalen Entwicklungen im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz auf dem Laufenden zu sein.

Über 44.000 Abonnenten teilen bereits Ihren Standpunkt. Doch vielleicht kennen Sie Kollegen, Partner oder Netzwerkgruppen, die sich ebenfalls für Sicherheit & Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz interessieren. Sollte das der Fall sein, haben Sie hier die Möglichkeit, uns dabei zu unterstützen, mehr Menschen Sicherheit und Gesundheitsschutz in der EU bewusst zu machen, indem Sie Ihnen diese Nachricht übermitteln? Klicken Sie hier, um einem Freund davon zu erzählen!

Vielen Dank,
Ihr OSHmail-Team

zurück

Betriebsarzt suchen