Pfad:

Arbeitsmedizin

19.04.10

Leitfaden zum Screening gesundes Arbeiten (SGA)

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) hat als Antwort auf die Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) einen umfangreichen Leitfaden herausgebracht, mit dem Ansatz, Physische und psychische Gefährdungen zu erkennen  und  gesünder zu arbeiten. Ziel des Leitfadens ist die Verminderung von Erkran­kungen des Muskel-Skelett-Systems bei Beschäf­tigten mit unterschiedlichen Tätigkeitsprofilen aller Branchen

Der Leitfaden wurde gemeinsam mit dem Institut für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie der TU Dresden sowie dem bei INQA angesiedelten thematischen Initiativkreis „Körper, Geist und Arbeit – ganzheitliche Prävention“ in den letzten Jahren entwickelt und steht jetzt zur Verfügung.

Dieser Leitfaden dient zur Durchführung eines Beobachtungsinterviews und soll bei be­trieblichen Gefährdungsbeurteilungen unterstützen. Insbesondere soll er dabei helfen, solche Gefähr­dungen im Betrieb zu ermitteln und zu beseitigen, die für Rückenbeschwerden und -erkrankungen und damit für besonders häufige Fehlzeiten in vielen Unternehmen verantwortlich sind.

Der Leitfaden „Screening Gesun­des Arbeiten“ (SGA) richtet sich vor allem an Führungsperso­nen, an Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie an Vertreter und Vertreterinnen von Arbeitnehmerinte­ressen.

Der Leitfaden besteht aus drei Teilen:

• Handhabung des Inst­ruments und Überblick             

• das SGA-Beobachtungsinterview

• Wissensspeicher

Der Leitfaden ist unter www.vdbw.de downzuloaden. Für Fragen können Sie sich die Ansprechpartner per Mail wenden an service@no-spam.screening-gesundes-arbeiten.de

Download "Leitfaden Screening"

 
  • zerotorrents.com
  • torrentgrab.com
  • nicetorrents.com